Hobelweg 20 - 4055 Pucking - Tel.: 07229 / 66177 - office@prodat.at

Netzwerke

Ein gut funktionierendes und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Netzwerk für den internen und externen Datenaustausch ist die Basis der modernen Bürokommunikation. Dies ermöglicht Ihnen die gemeinsame Nutzung vorhandener Geräte und Datenbestände sowie die Koordinierung übergreifender Projekte.

Wir unterstützen Sie mit unserem Know-how bei der Erstellung von zukunftsorientierten Netzwerklösungen. Von der Analyse Ihrer bestehenden Informationstechnologie über die gesamte Projektplanung und -realisierung bis hin zur permanenten Betreuung stehen Ihnen unsere Spezialisten mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zur Verfügung.

Wir beschränken uns hierbei nicht nur auf die Planung und Installation neuer LAN, WAN, WLAN oder Firewall Strukturen sondern auch auf die Erweiterung und Modernisierung vorhandener Strukturen.

Ein LAN ist ein Rechnernetz, welches in der Regel mehrere Rechner miteinander vernetzt und über mehrere Räume ausgedehnt ist.

Ein lokales Netz kann mittels verschiedener Technologien aufgebaut werden.  Ethernet ist heute der am weitesten verbreitete Standard. Mittlerweile erfolgt die Übertragung meist über Twisted Pair Kabel (CAT5 oder höher) und weitaus seltener über Glasfaserkabel.

Aktuelles Ethernet deckt Datenübertragungsraten  von 10 bis 1000 Mbit/s ab. Bei den heute am häufigsten verwendeten, Kupfer basierten Twisted-Pair-Verkabelungen (TX) beträgt die Netzausdehnung höchstens einige hundert Meter, mit Glasfasern (FX, SX oder LX) kann die Ausdehnung auf einige Kilometer erweitert werden. Fast-Ethernet 100BaseTX ist innerhalb der Ethernet-Familie noch immer die am weitesten verbreitete Technik.

10 Gigabit Ethernet ist neu und bringt zahlreiche Änderungen auch bei den Kabellängen und -typen. Welche Standards kommerziell erfolgreich sein werden, muss wohl erst noch abgewartet werden. Arbeitsplätze werden bei vielen Installationen oft noch immer mit Fast-Ethernet (100BaseTX) angesteuert.

 

Drahtlose lokale Netze nennt man WirelessLAN (WLAN), sie werden meist über einen Standard aus der Gruppe IEEE 802.11 realisiert, die zum kabelgebundenen Ethernet weitgehend kompatibel sind. Da Funknetze nicht an Gebäude- oder Werksgrenzen halt machen, gibt es hier eine Besonderheit, die Verschlüsselungstechnik. Anfänglich wurde mit den mittlerweile als unsicher eingestuften Standards nach WEP, WPA oder WPA2.

Tragende Elemente eines lokalen Netzes waren früher Repeater, Hubs und zum Teil auch Router und Bridges. Bei neueren Installationen hingegen findet man praktisch nur noch Switches und Router.

 

Ein lokales Netz kann jedoch auch in mehrere LANs oder Virtual LANs (VLAN) unterteilt werden, um die Netzkommunikation eines einzelnen physikalischen lokalen Netzes physisch oder logisch auf zwei oder mehr VLANs aufzuteilen. Zur Verbindung mehrerer getrennter LANs oder VLANs wird üblicherweise ein Router oder ein Switch mit entsprechender Funktionalität benutzt.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne! Kontaktieren Sie uns unverbindlich.